Evi's kleine Farm
 
 
  Home
  ABGABEBEDINGUNGEN
  aktuell abzugeben
  Meerschweinchen
  => Bilder (MS)
  => Ratgeber (MS)
  => Zucht-Meerschweinchen
  Zwergkaninchen
  Ratten und Mäuse
  Sittiche
  Rauhaardackel
  Links
  Impressum
  Kontakt
  Landkarte
27843 Besucher
Ratgeber (MS)

Kleiner Ratgeber – Wie halte ich meine Meerschweinchen richtig


von Evelyn Krenos – Erfahrungen aus 24jähriger Hobbyzucht


Ein Meerschwein – dann lieber kein Meerschwein
Meerscheinchen können nur mindestens zu zweit glücklich sein und wirkliche Tierfreunde werden nie ein Tier alleine halten. Nur glückliche Meerschweinchen bleiben gesund und erreichen ein schönes Alter, welches im Durchschnitt bei 6 bis 8 Jahren liegt.
Problemlos können entweder zwei Böckchen oder zwei Weibchen vergesellschaftet werden. Die Böckchen dürfen aber später keine Bekanntschaft mit Weibchen haben, da sie sich danach nicht mehr vertragen würden.

Eine Vergesellschaftung von Kaninchen mit Meerschweinchen ist abzulehnen. Sie haben war das gleiche Nahrungsbedürfnis, aber sonst auch nichts gemeinsam. Das Meerschweinchen leidet ab der Geschlechtsreife des Kaninchens oft unter dessen Launenhaftigkeit und kann sich nicht zur Wehr setzen. Rammler (Männchen) versuchen laufen, das Meerschweinchen zu begatten, was dieses auf die Dauer nicht aushalten kann. Auch Häsinnen werden während ihrer Rammlig- und Scheinträchtigkeit zeitweise sehr böse zu den wehrlosen Schweinchen, welches dem Kaninchen in dem „kleinen“ Käfig ja nicht entfliehen kann.

Der Käfig kann nie zu groß sein, wohl aber zu klein. Eine Mindestlänge von 1 Meter (besser jedoch 1,20 Meter) ist Bedingung, damit sich zwei Tiere wohl fühlen. Die Einrichtung soll man nicht zu eintönig gestalten. Ein dicker Ast zum Darüberspringen und/oder ein schöner Stein, der als Ausguck gut erklettert werden kann. Öfters einmal umgestalten, das weckt die Neugierde und den Bewegungsdrang der Tiere. Ein Unterschlupf aus Holz, der jedoch nur 3-seitig geschlossen sein sollte, dient als Rückzug. Hat er nur eine kleine Eingangsöffnung, können die Meerschweinchen das Vorgehen in der Raumumgebung nicht sehen und bleiben daher sehr scheu.
Als Einstreu dienen im Handel erhältliche Hobelspäne, auf die man etwas Heu oder gehäckseltes Stroh verteilt. Sehr gut geeignet sind auch Hanfspäne, diese bleiben gerade bei langhaarigen Tieren nicht so leicht im Fell hängen.
Wann der Käfig zu säubern ist, sagt einem die Nase und das Auge, jedoch mindestens 1 Mal wöchentlich.

Ernährung
Meerschweinchen können das Vitamin C genauso wie wir Menschen nicht selbst bilden, sondern müssen es täglich in ausreichender Menge zu sich nehmen. Da diese Tiere einen hohen Bedarf an diesem Vitamin haben, muss man darauf achten, dass dem Meerschweinchen-Fertigfutter dieses Vitamin zugefügt ist (siehe Inhaltsangaben). Auch das Haltbarkeitsdatum ist beim Kauf zu kontrollieren.

Als Hauptfutter sollte aber auf keinen Fall alleine ein handelsübliches Fertigfutter gereicht werden! Das Hauptfutter muss unbedingt aus frischem Grün bestehen, d.h. im Sommer Wiesenschnitt (einfaches Gras bevorzugen Meerschweinchen und sie lassen dafür erst mal alles andere liegen). Löwenzahn, etc.
Im Winter muss man auf Grünzeug und Obst aller Art zurückgreifen.
Besonders Vitamin C-haltiges Gemüse, und Obstsorten sind bevorzugt zu reichen. Dazu gehören Paprikaschoten, Kiwi, süße Mandarinen und Apfelsinen, Bananen, süße Äpfel, natürlich Möhren die immer gerne genommen werden, Endiviensalat, Salatgurken (sind nur Wasserspender und enthalten kein Vitamin C), Grünkohl, Wirsing, Blumenkohlblätter, Kohlrabiblätter, Tomaten, Sellerie, Petersilie etc.
Sie merken, alles was Sie selbst essen (außer Zwiebelgewächse) können und sollen Meerschweinchen auch möglichst abwechslungsreich zu füttern bekommen.
Ab und zu hartes dunkles Brot ist gut zur Abnutzung der Zähne und zur Beschäftigung. Auch dünne Ästchen von gesunden Bäumen (keine Nadelbäume) zum Benagen sind willkommen.

Heu
Ein gutes, feines, nicht zu spät gemähtes Wiesenheu ist „das tägliche Brot“ dieser Tiere. Gutes Heu sieht appetitlich grün aus und riecht angenehm. Es darf weder staubig oder gar schimmelig sein (Geruchskontrolle). Es muss IMMER in ausreichenden Mengen zur Verfügung stehen!

Wasser
Auch wenn Meerschweinchen z.B. im Sommer bei ausreichender Grünfütterung kaum etwas trinken, muss immer eine täglich frisch zu füllende Wasserspenderflasche erreichbar sein! Gerade bei Hitze im Sommer und nicht so safthaltigem Grünfutter im Winter ist das Wasser unentbehrlich.

Pflege
Langhaarige Tiere muß man wöchentlich einmal vorsichtig durchkämmen, um Verfilzungen und Fellknoten erst gar nicht aufkommen zu lassen. Wenn diese nämlich erst einmal da sind, hilft nur noch die Schere. Sollten die Haare zu lang werden, d.h. auf dem Boden hinterher geschleift werden, ist es besser, man schneidet sie rundherum schön sauber ca. 1 cm über dem Boden ab. Auch die Haut muss regelmäßig kontrolliert werden, da Meerschweinchen relativ anfällig für Pilzinfektionen sind, die mit speziellen Salben gut behandelt werden können.
Gerade im Sommer muss man das Fell aller Meerschweinchen – ob kurz oder lang – regelmäßig nach Parasiten (Haarlinge – kleine weiße ca. 1 mm lange Tierchen oder Pelzmilben – kleine dunkle Pünktchen festsitzend an den Haaren) durchschauen. Falls man fündig wird, gibt es im Handel Ungezieferspray für kleine Nagetiere – also kein Problem.

Ganz wichtig ist auch die Krallenkontrolle und –pflege. Diese müssen gerade mit zunehmendem Alter regelmäßig geschnitten werden, da sie sonst insbesondere an den Vorderfüßen ins Fleisch wachsen können.

Ein gesundes Meerschweinchen ist sozusagen den ganzen Tag am Fressen (ca. 80 Mal). Wenn man also bemerkt, dass das Tier nicht oder nur ganz wenig frisst, bitte sofort den Tierarzt aufsuchen. Meerschweinchen haben einen sehr schnellen Stoffwechsel, so dass schon nach einem Tag Hungern der Tod eintreten kann. Die Ursache muss der Tierarzt schnellstens finden und abstellen. Achten Sie in einem solchen Fall darauf, dass der Tierarzt nicht nur die vorderen Schneidezähne kontrolliert, sondern auch die Backenzähne!
Auch bei penetrant stinkendem Durchfall muss sofort der Tierarzt aufgesucht werden, da dieser durch Bakterien ausgelöst wird und meistens mit Antibiotika behandelt werden muss.

Noch Fragen? Einfach anrufen unter Tel. 02772-53512

Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Kurzinfo Meerschweinchen  
  Zur Zeit keine Kurzinfos vorhanden.  
Kurzinfo Zwergkaninchen  
  Zur Zeit keine Kurzinfos vorhanden.  
Kurzinfo Ratten und Mäuse  
  Ratten in seltenen Farben abzugeben.

Farbmäuse laufend abzugeben, größere Stückzahlen zum Sonderpreis.
 
Kurzinfo Wellensittiche  
  Wellensittiche in verschiedenen Farben, zeitweise auch Rainbow-Schecken.  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Evi's kleine Farm